Wir über uns

Wir bieten 4 Häuser der stationären Kinder- und Jugendhilfe mit langjähriger Geschichte und Tradition.

Wir sind eine moderne heilpädagogisch- therapeutische, geschlechtsgemischte und altersdifferenzierte Einrichtung der Kinder und Jugendhilfe.
Unsere Arbeit dient der umfassenden und ganzheitlichen Versorgung, Erziehung, Betreuung, Förderung und ggf. therapeutische Begleitung der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen. 

Unser zentrales Anliegen ist es, eine Atmosphäre zu schaffen, in der die Kinder und Jugendlichen sich wohl fühlen und emotionalen Halt finden. Durch unsere pädagogische Beziehungsarbeit fördern wir psychische, schulische, soziale und lebenspraktische Fähigkeiten.

Wir wollen die Kinder und Jugendlichen zu zufriedenen, selbständigen und verantwortlichen Menschen erziehen, die ihre Potenziale entfalten und sich in die Gesellschaft integrieren.

Wir bieten Rahmenbedingungen mit gezielten Zusatz- und Therapieangeboten, um individuelle Fähigkeiten und Kompetenzen zu fördern. Die Schwerpunkte unserer Zusatzangebote liegen in der individuellen Förderung, in verschiedenen internen und externen Fachdiensten und Therapieangeboten, erlebnispädagogischen Projekten und der Arbeit mit Pferden.  

VPK - Landesverband Bayern
Wir sind Mitglied im VPK - Landesverband Bayern Privater Träger der freien Kinder- und Jugendhilfe e.V.


Kurzübersicht
Landhaus "Am Wiesgrund"


Die Hausgemeinschaft bilden drei Gruppen in einem liebevoll und aufwendig restaurierten Haus, welches eine stimmungsvolle Atmosphäre für den pädagogischen Rahmen bietet. Unterstrichen wird die soziale Nähe und Anteilnahme durch das Bezugsbetreuermodell.

Angegliedert ist ein Stall mit ausgebildeten Pferden, die uns tatkräftig in der pädagogischen und therapeutischen Arbeit unterstützen. Die Kinder und Jugendlichen sollen in ihren individuellen Eigenheiten, Einbindungen und Bezügen wahrgenommen und angemessen betreut werden, damit sie realistische Beziehungen zu sich und der Welt aufbauen können.

Im Landhaus leben jüngere Kinder und Jugendliche, die ggf. mit Erreichen des Jugendalters in den Antoniushof wechseln können.
In den lebenspraktischen Alltag sind die Kinder aktiv eingebunden, um sie zur allgemeinen Lebensbewältigung hinzuführen. Die Eingewöhnung bei uns und die Kontakte zu den Angehörigen werden individuell, je nach Sachlage und Möglichkeiten gestaltet.

Als kleine Einrichtung möchten wir jedes Kind und jeden Jugendlichen in seiner Individualität, seinem Entwicklungsstand und seinen pädagogischen Bedürfnissen erreichen. Außerdem bieten wir zur gruppenpädagogischen Grundbetreuung verschiedene Formen von pädagogischen, diagnostischen und therapeutischen Zusatzangeboten.

Ein weiterer Schwerpunkt sind, wenn es die Gruppenkonstellation zulässt, Inobuhtnahmen, wie auch die individuelle Betreuung von Kleinkindern ab ca. 1,5 Jahren mit Ganztagsbetreuung in familienorientierter Atmosphäre.


Kurzübersicht Antoniushof


Unsere Schwerpunkte:
  • Förderung der Identitätsentwicklung
  • Vorbereitung auf ein eigenständiges Leben
  • Individuell realistische Zielsetzungen
  • Bearbeitung von traumatischen Erlebnissen
Wir bieten günstige Rahmenbedingungen und aktive Unterstützung zur Erarbeitung eines realistischen Selbst- und Weltbildes. Unsere Förderung ist klar, konkret und realistisch an den individuellen Möglichkeiten und Grenzen ausgerichtet. Die Hilfen werden bedarfsgemäß angepasst. 

Für jeden Jugendlichen soll so der Aufenthalt und das Leben bei uns Sinn ergeben. Eine Grundvoraussetzung ist, dass die Jugendlichen dem Aufenthalt bei uns zustimmen. 
Die verschiedenen Leistungen unserer Betreuung werden individuell bezogen aufeinander abgestimmt und beinhalten eine ganzjährig durchgehende heilpädagogische und therapeutische Vollzeitbetreuung mit verschiedenen Zusatzangeboten. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben selbst eine hohe soziale Kompetenz. 

Unser Team und dessen interdisziplinäre Zusammenarbeit sehen wir als Modell, Vorbild und Basis für die Gruppe. 

Im Freizeitbereich versuchen wir, insbesondere in speziellen Projekten, persönlichkeitsbildende Kräfte zu aktivieren. Unsere Region (Voralpenland) bietet hervorragende Freizeitmöglichkeiten. Jedes Jahr werden Aktivfreizeiten geplant und durchgeführt. 

Kontakte, Heimfahrten und Zusammenarbeit mit den Herkunftsfamilien werden individuell geplant und vereinbart.


Kurzübersicht Villa Rosa


Die heilpädagogisch- therapeutische Jugendhilfeeinrichtung Villa Rosa ist eine integrative und interkulturelle Einrichtung für Kinder und Jugendliche ab ca. 13 Jahren (je nach Entwicklungsstand), wie auch z.T. Minderjährige aus Krisengebieten, mit sehr hohem therapeutischem Betreuungs-, und Förderbedarf (inkl. Clearing, Vormittagsbetreuung/Beschulung). 

Weiterführende Angebote, wie Übernahme in Regelgruppen oder außenbetreutes Wohnen, bis hin zum Verselbständigungstraining, sind möglich. Die Einrichtung arbeitet eng mit mehreren Kooperationspartnern, wie Vormündern, Therapeuten und bei Bedarf einem erweitertem Netzwerk zusammen.

Hier können wir auf Grund der Gruppengröße sehr individuelle Hilfemaßnahmen, in Vereinbarung mit unseren Kooperationspartnern, umsetzen.
In den lebenspraktischen Alltag sind die Jugendlichen aktiv eingebunden, um sie zur allgemeinen Lebensbewältigung hinzuführen.

Kernthemen sind u.a.:
  • Vorbereitung auf ein eigenständiges Leben 
  • Gezielte individuelle Hilfen
  • Therapeutische externe Unterstützung, z.B. bei traumatischen Erlebnissen
  • Enge Anbindung an Fachärzte und Therapeuten
  • Förderung der Identitätsentwicklung
  • Individuelle realistische Zielsetzungen
Als dezentrale Einrichtung im ländlichen Umfeld (gute Verkehrsanbindung) mit einer kleinen Gruppengröße, möchten wir jeden Jugendlichen in seiner Individualität, seinem Entwicklungsstand und seinen pädagogischen Bedürfnissen erreichen. Außerdem bieten wir zur gruppenpädagogischen Grundbetreuung verschiedene Formen von pädagogischen, diagnostischen und therapeutischen Zusatzangeboten.


Kurzübersicht 
Jugendhaus "zum goldenen Hirschen"


Die heilpädagogisch- therapeutische Jugendhilfeeinrichtung „zum goldenen Hirschen“, ist eine integrative Einrichtung für Kinder und Jugendliche, wie auch unbegleitete Minderjährige aus Krisengebieten, die einen sehr hohen Bedarf an Betreuung und flexibler, individueller Förderung haben, als auch ggf. therapeutische Unterstützung benötigen. Der „goldene Hirschen“ diehnt zum Einen als Anschlussbetreuung an die Intensivmaßnahme in der "Villa Rosa" bzw. anderen vorherigen Maßnahmen, als auch einer Regelbetreuung. Weiterführend wird eine Außen-, bzw. Nachbetreuung angeboten, die individuell mit der fallführenden Stelle und den Sorgeberechtigten vereinbart wird. Die Gesamteinrichtung ist von der personellen Ausstattung, Erfahrung, Qualität sowie der konzeptionellen Möglichkeiten befähigt, auch als Erstaufnahmeeinrichtung und Clearingstelle zu fungieren. Die Einrichtung arbeitet eng mit dem Haus „Villa Rosa“, dem Landhaus Am Wiesgrund, weiteren Kooperationspartnern und bei Bedarf einem erweitertem Netzwerk zusammen.
Gezielte Hilfen 

Ziele, Erwartungen und Aufgaben werden in der Hilfeplanung individuell angemessen, konkret und klar entwickelt und vereinbart. Dies ermöglicht eine kontinuierliche Beurteilung. Dementsprechend werden die Hilfen verändert oder ergänzt. Grundvoraussetzung ist, dass die Jugendlichen bei uns leben wollen. Wir bieten ganzjährig eine heilpädagogische Vollzeitbetreuung mit verschiedenen Möglichkeiten zusätzlicher intensivpädagogischer und/oder therapeutischer Leistungen. Betreuung in der Gruppe und Fachdienstleistung, wie externe Hilfen, werden aufeinander abgestimmt.

Wie auch in der Villa Rosa haben wir die Möglichkeiten einer Ganztagsbetreuung mit individueller Tagessgestaltung, sowie Eingliederungsmöglichkeiten in Schule, Lehre, strukturiertem Tagesablauf, etc. 

Das Haus liegt mitten in Lindenbergmit guter Verkehrsanbindung.