Der Antoniushof 

Heilpädagogisch-therapeutische Einrichtung


Vorbereitung auf ein eigenständiges Leben 

Wir bieten den Jugendlichen in ihrer Identitätsentwicklung günstige Rahmenbedingungen und aktive Unterstützung. Dazu gehören: Gute Atmosphäre, Gelegenheiten und Hilfestellungen, um lebenspraktische, soziale und schulisch-berufliche Fertigkeiten zu erlernen und ein realistisches Selbstbild zu erwerben. Des Weiteren Unterstützung bei der Orientierung und Erarbeitung von Perspektiven. Unsere heilpädagogische Arbeit richten wir an den individuellen Möglichkeiten, aber auch an den Grenzen der uns anvertrauten Jugendlichen aus. Optimale Förderung und realistische Zielsetzung vermeiden Unter- als auch Überforderung.

Gezielte Hilfen 

Ziele, Erwartungen und Aufgaben werden in der Hilfeplanung individuell entwickelt und vereinbart. Dies ermöglicht eine kontinuierliche Überprüfung. Dementsprechend werden die Hilfen verändert oder ergänzt. Grundvoraussetzung ist, dass die Jugendlichen bei uns leben wollen. Wir bieten ganzjährig eine heilpädagogische Vollzeitbetreuung mit verschiedenen Möglichkeiten zusätzlicher intensivpädagogischer und/oder therapeutischer Leistungen. Betreuung in der Gruppe und Fachdienstleistungen werden aufeinander abgestimmt. 

Die MitarbeiterInnen 

Die Arbeit erfordert menschliche Reife, ein professionelles Fundament, ständiges Weiterlernen und ausgeprägtes Reflektieren, um mit sehr unterschiedlichen Menschen und ihren Lebensrealitäten gangbare Wege zu entwickeln. Die primäre Rolle besteht nicht in der Überwachung eines institutionellen Regelwerkes, sondern darin, Jugendliche in ihrer Individualität und Einbindungen in ihr jeweiliges soziales Netzwerk (Angehörige, Schule, Freundschaften etc.) zu erkennen, wahrzunehmen und darauf angemessen einzugehen. 

Arbeit im Team 

Teamarbeit heißt für uns gegenseitige Unterstützung und Ergänzung. Das Team ist wichtiges Vorbild für die Jugendlichen und die Gruppe. Die Wege zwischen Team, Hausleitung und Träger werden möglichst kurz und intensiv gehalten. 

Freizeitgestaltung 

Im Freizeitbereich versuchen wir persönlichkeitsbildende Potenziale zu nutzen, insbesondere in Projekten und Unternehmungen auf dem Hintergrund der Erlebnispädagogik. Jährlich organisieren wir eine Urlaubsfahrt. Besuche und Ferienaufenthalte der Jugendlichen zu Hause werden individuell vereinbart, ebenso die Intensität unserer Zusammenarbeit mit den Angehörigen. Freundschaften und Freizeitaktivitäten sollen auch außerhalb der Gruppe gepflegt werden. Unsere JWG liegt im Voralpenland (Allgäu). Die Möglichkeiten aktiver Freizeitgestaltung sind hervorragend. 
Gruppengröße 

Ca. 10 Mädchen und Jungen zwischen ca. 12 und 20 Jahren. Die Gruppe bewohnt einen großen Bauernhof mit Grundstück in Lindenau/Scheidegg. Das Haus besitzt eine besonders angenehme und individuelle Atmosphäre. Alle gängigen Schularten sind in erreichbarer Nähe, ebenso berufsvorbereitende Einrichtungen. Die Jugendlichen müssen in der Lage sein, öffentliche Schulen zu besuchen. Betreuung beim Übergang in selbständiges Wohnen ist gegeben. Zum Übergang von der JWG in selbstständiges Wohnen bieten wir Übergangshilfen. Jugendliche oder junge Erwachsene beziehen, wenn die individuellen Vorrausetzungen dazu gegeben sind, ihre eigene Wohnung und werden bedarfsgerecht begleitet von ihnen bereits vertrauten MitarbeiterInnen. Für diese Übergangshilfen wird mit den jungen Erwachsenen und den zuständigen Kostenträgern ein Betreuungsvertrag erstellt. 

Qualitätssicherung 

Teams und Mitarbeiter erhalten fortlaufend externe Supervision und Fachberatung. Die Rahmenbedingungen, sowie die pädagogischen und organisatorischen Prozesse als auch Fallentwicklungen (Arbeitsergebnisse) werden intern laufend evaluiert unter direkter Beteiligung des Trägers und ggf. mit externen Psychologen/Psychiatern. 

Landschaftliche Lage 

Klimatischer Luftkurort im Voralpenland (Allgäu) in 750 m Höhe. Hervorragendes Ski-, Wander- und Wassersportgebiet. Nahe an der Grenze zu Österreich und zur Schweiz. Gute Verkehrsanbindung. 

Verkehrsverbindung

Autobahn Ulm - Kempten, Ausfahrt Kempten, über Isny, Röthenbach bis Scheidegg nach Lindenau; Bahnverbindung Augsburg - Lindau (12 km vom Bahnhof Röthenbach). Schwabentakt jede Stunde nach Augsburg und München (ca. 2 Std.).



Antoniushof

Lindenau 48, Scheidegg

Standort bei GoogleMAPS