Unser Leitbild

Die Zukunft der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen ist unsere Motivation!
Unsere Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sind heilpädagogisch, therapeutisch, altersdifferenziert und teils gemischtgeschlechtlich mit langjähriger Geschichte und Tradition. Unsere Arbeit dient der umfassenden und ganzheitlichen Versorgung, Erziehung, Betreuung und Förderung der uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen.
Das Wichtigste

Von zentraler Bedeutung ist eine Atmosphäre, in der die Kinder und Jugendlichen sich wohlfühlen und emotionalen Halt finden können, die pädagogische Beziehungsarbeit, sowie Förderung schulischer, sozialer, emotionaler, psychischer und lebenspraktischer Fertigkeiten.

Übergreifendes Ziel ist die Erziehung zum zufriedenen, selbständigen, gesellschaftsfähigen und verantwortlichen Menschen, der seine Potentiale entfaltet und sich in die Gesellschaft integrieren kann.

Förderung

Wir bieten Rahmenbedingungen und gezielte Zusatzangebote, um positive Entwicklung, individuelle Fähigkeiten und Kompetenzen zu fördern. Die Schwerpunkte unserer Zusatzangebote liegen bei der heilpädagogischen/therapeutischen Behandlung, erlebnispädagogischen Projekten und der Arbeit mit Pferden. Bei Bedarf werden zusätzliche externe Angebote und Fachdienste mit in den Hilfeprozess eingebunden.

Vorbildfunktion

Um unsere Kernwerte (angemessenes Sozialverhalten, Selbstreflektion, Selbstkritik, Wahrnehmungsfähig, Kritikfähigkeit, Teamgeist, um gemeinsam an einem Strang zu ziehen, Verantwortungsbewusstsein, selbstverständlich und selbstkritisch Verantwortung für andere authentisch übernehmen und übernehmen wollen, schonender Umgang mit Ressourcen, realitätsbezogene Urteilsfähigkeit, Initiative, Leistungsbereitschaft, zwischenmenschliche Fairness und Solidarität) zu erlernen, müssen die Kinder und Jugendlichen diese bei uns erfahren.  Daraus ergibt sich eine hohe Vorbildfunktion der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, deren Zufriedenheit, Selbständigkeit, persönliche und professionelle Kompetenz wir vielfältig unterstützen und fördern.

Ziele definieren

Für jedes Kind und jeden Jugendlichen werden Ziel und Zweck des Aufenthaltes bei uns bestimmt. Dies erfolgt individuell zugeschnitten und realistisch angemessen in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt, den Sorgeberechtigten und anderen beteiligten Institutionen, im Hilfeplan. Während des gesamten Aufenthaltes wird der Hilfeplan kontrolliert, fortgeführt und bedarfsgerecht weiterentwickelt. Zusammen mit unseren Kooperationspartnern (Eltern/Sorgeberechtigen, Jugendämter, Schulen, Fachdienste etc.) führen und begleiten wir die Kinder und Jugendlichen in eine positive Zukunft.

Unser Auftrag

Unser Auftrag ist es, das Wohl der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen zu sichern und zu fördern. Dies geschieht im Rahmen eines transparenten Prozesses der Qualitätssicherung. In diesem Prozess verpflichten wir uns zur permanenten Weiterentwicklung pädagogischer Wege und Instrumente. Auf der Basis einer offenen Diskussionskultur im Kontext alltäglicher Erziehungssituationen, sollen persönliche Grenzen erkannt werden. Wir sind der Überzeugung, dass eine solche Einstellung zutiefst professionell ist, da Pädagogik durchaus an fachliche und rechtliche Grenzen stoßen kann. Diese Grenzsituationen zu erkennen und sich damit im pädagogischen Team der MitarbeiterInnen zu öffnen und auseinanderzusetzen, halten wir für ein Wesensmerkmal pädagogischer Qualität. Daraus erwächst die Chance, eigene Handlungssicherheit zu festigen, um somit auch den Schutz der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen im Erziehungsprozess zu sichern.
Ohne die Bereitschaft, eigene Grenzen zu erkennen und in kollegialen Gesprächen daraus neue Erkenntnisse, Verhaltensformen und Ziele zum Wohl der uns anvertrauten Kinder abzuleiten, ist unserer Meinung nach qualitativ-pädagogische Arbeit dauerhaft nicht vorstellbar. 

Wertevermittlung

Unsere Werte orientieren sich an den gesellschaftlichen und ethischen Normen der Humanität und den verfassungsmäßigen Grundrechten. Religiöse Ansprüche treten dabei in den Hintergrund, wenngleich eine christliche Grundhaltung von uns vertreten wird.

Fachlich verantwortbar ist Verhalten nur dann, wenn es objektiv pädagogisch begründbar ist, d.h. zur Erreichung eines pädagogischen Ziels objektiv nachvollziehbar geeignet ist und sich am Kindeswohl und Kindesrecht orientiert.

Unsere Wertevermittlung erfolgt einerseits durch die Vorbildfunktion der MitarbeiterInnen, aber auch in gezielten pädagogischen Interventionen, wie offene Diskussionen über Sinnhaftigkeit spezifischer gesellschaftlicher Normen und Werte, einerseits als präventive Maßnahme zur Verhinderung verfassungsfeindlicher Orientierung, andererseits zur Vertiefung bzw. Verinnerlichung humanitärer Werte, wie beispielsweise das Streben nach Freiheit, Frieden und Nächstenliebe. Somit verpflichtet sich auch jeder/e Mitarbeiter/In diese Werte und Normen im erzieherischen Prozess vorzuleben.

Stets positiv

Grundsätzlich begegnen wir dem Kind bzw. Jugendlichen im pädagogischen, insbesondere im heilpädagogischen Kontext mit der Maßgabe einer bedingungslosen positiven Beachtung. Dies bedeutet, dass kein Kind oder Jugendlicher eine positive Vorleistung erbringen muss, damit es positive Beachtung findet. Gerade Kinder mit Bindungsstörungen benötigen eine besondere Beachtung und Zuwendung, da eine spezielle Bedürftigkeit vorliegt. Daher ist ein entsprechender natürlicher Umgang mit professioneller Nähe und Distanz notwendig. Im Prozess ggf. notwendige Grenzsetzungen erfolgen stets situationsorientiert, zielorientiert und vor allem, der aktuellen Situation entsprechend, verhältnismäßig. Pädagogische "Macht" im Sinne von Zwang, ist nur bei einer eindeutigen Gefährdung im Bereich Selbst- und Fremdgefährdung der Beteiligten zulässig und ausschließlich um diese Gefahren abzuwenden.
Unsere Arbeit und die Einrichtung als Ganzes werden beständig weiterentwickelt und optimiert.

Haben Sie Fragen?

... oder haben wir Ihr Interesse geweckt?

So nehmen Sie doch ganz einfach Kontakt mit uns auf. Wir beantworten gerne Ihre Fragen oder helfen Ihnen weiter. Rufen Sie uns an (Telefon +49 (0)8387 99248) oder schreiben sie uns eine Mail.